www.poellmann.com      
www.poellmann.at      

Home Vienna City Kids Blessed Be In Memoriam Rosemarie Pöllmann
geb. Scheiblhofer
Self Defense
Selbstverteidigung
Idefix
Wunder geschehen
Watch the bees
Achtung Biene
Angel Muh
Die Heilige Kuh
Geheimwissen Schlüsseldienst
Eine Anleitung zum Schlossöffnen
s´ Schlosserhaus
Pöllmann - Michael Bübl
Ferienregion Kolomansberg
Mondseeland-Pöllmann
Scheiblhofer`s Enkel
Wein
Facebookstar
Ryan der Kater
Bergsport Naturpark Leiser Berge
Mountainbiken
Kontakt
Impressum

Self Defense, Pöllmannn

Self Defense

Was bedeutet Self-Defense ( Selbstverteidigung ) eigentlich?

Es bedeutet:
Dass Sie sich selbst verteidigen können, bzw. selber schützen können, wenn Sie als Person oder Ihr Eigentum angegriffen oder bedroht werden. Dass Sie technische Hilfsmittel heranziehen können, die ihnen die Möglichkeit einrichten sich zu schützen, verteidigen oder zu flüchten. Dass Sie es präventiv weitgehends verhindern können, aufgrund Ihres gelernten nutzvollen, notwendige und lebensrettende Know-How (Wissen) Angriffen, Überfällen, Einbruch und dergleichen ausgesetzt zu sein. Dass Sie im Fall ein Opfer von einem Verbrechen gegen Sie als Person, Ihre Familie oder Ihrem Eigentum wissen, was Sie tun müssen, können und sollen.

Aufzug, Pöllmannn

Hierzu sind ein paar Ratschläge und Tipps, die Ihnen dabei helfen sollen.

Personenschutz:

Wenn Sie es verhindern können, gehen Sie niemals spät Nachts allein herum und vermeiden Sie dunkle Orte. Wie etwa unbeleuchtete, menschenleere Strassen und Plätze. Machen Sie keine Abkürzungen über unbebaute Grundstücke oder verlassene Anlagen etc. Bewegen Sie sich nahe dem Randstein und vermeiden Sie Gebüsche, dunkle Hauseinfahrten und alle anderen Plätze wo sich eventuell ein Verbrecher versteckt halten könnte um auf der Lauer zu sein für sein Opfer. Wenn Sie das Gefühl haben jemand verfolgt Sie, halten Sie Ausschau nach dem "Attentäter" um diesen nicht in die Hände zu laufen sondern um sich schnell davon weg zu entfernen. Haben Sie immer ein "Pfeiferl" (Pfeife) mit und in Griffnähe. Verwenden Sie das Pfeiferl ab dem Moment wo sich sich verfolgt fühlen oder Angst in Ihnen hoch kommt. Zögern Sie nicht. Schreien Sie so laut sie können nach Hilfe.

Rufen Sie Polizei oder Feuer so laut sie können.
Bleiben Sie in beleuchteten und gut frequentierten Plätzen und Strassen. Besorgen Sie sich staatlich erlaubte und frei erhältliche technische Hilfsmittel zum Schutz und Abwehr für Ihre Person oder Ihrem Eigentum. Halten Sie Ihre Haustürschlüssel oder Autoschlüssel in Ihrer Hand lange bevor sie bei Ihrer eigenen Haustür oder Autotür angekommen sind um diese rasch öffnen zu können. Tragen Sie Ihre Handtasche nahe am Körper und stellen Sie diese nicht unbeobachtet irgendwo hin, wie zum Beispiel beim Einkauf, in Restaurants, Cafes oder auf dem Sitz eines öffentlichen Verkehrsmittel.

Verwenden Sie einen Handtaschen-Alarm.

Gehen Sie auf Nummer sicher, dass Sie jederzeit Ihr Mobiltelephone benutzen können. Achten Sie darauf, dass Ihr Akku immer aufgeladen ist. Gehen Sie mit niemanden Fremden mit, steigen Sie in kein fremdes Auto. Ganz gleich wie müde sie sind oder wieviel Gepäck sie bei sich haben. Denken Sie daran: Es ist immer einfacher ein Problem zu verhindern, als wieder rauszukommen. Bleiben Sie auf sicherer Distanz zu Fremden, insbesondere wenn eine fremde Person Sie anspricht. Bleiben Sie auf sicherer Distanz, wenn eine fremde Person sie aus dem Auto aus anspricht.
Abstand - Abstand - Abstand!
Was tun bei einem Angriff?
SCHREIEN SIE SO LAUT SIE KÖNNEN
Verwenden Sie, wenn möglich ein lautes Polizeipfeiferl und andere technische Hilfsmittel um sich zu wehren
Kratzen Sie mit Ihren Fingernägel
Kratzen Sie mit Ihren Schlüsseln
Hauen Sie mit den Elbogen gegen die Ribben, Solar Plexus etc, den Hals.
Hauen Sie mit den Füssen gegen das Schienbein
Mit dem Knie hauen Sie in die Leistengegend
Beissen Sie, wenn es nicht anders mehr geht, insbesondere dann, wenn der Attentäter mit seiner Hand in die Nähe Ihres Mundes kommt
Machen Sie eine Szene (Theater, Show)
Lenken Sie die Aufmerksamkeit auf sich
Seien Sie immer wachsam und halten Sie Ihren Augen offen
Seien Sie kein williges Opfer
Der Zweck der Selbstverteidigung besteht nicht darin, jemanden ernsthaft zu verletzen oder Schlimmeres, sondern einfach vorübergehend den "Attentäter" damit außer Gefecht zu setzen um sich selber zu retten!

Achtung Pöllmannn

Verletzbare Körper-Ziele

Der menschliche Körper hat viele strukturelle Schwächen, die definitiv Angriffsziele sind. Es gibt viele Möglichkeiten, mit der Verteidigung umzugehen - nicht nur auf eine Weise. Zum Beispiel, wenn ein Opfer auf den Boden geworfen wurde, ist es nicht zielführend, dass man gegen die Füsse des Attentäters die einem niederdrücken anzukämpfen, stattdessen ist es effektiver einen Angriff-Bereich um das Gesicht zu wählen, wie die Augen, die Lippen oder Nase um um sich dagegen zu wehren.

DIE AUGEN

Sind einer der empfindlichsten Bereich am Körper der bei einem Angriff auch dauerhaften Schaden verursachen kann. Allerdings, wenn die Wahl zwischen Ihrem eigenen Leben und den Augen eines Angreifers liegt, muss die Entscheidung ohne Bedenken und mit Schnelligkeit getroffen werden. Ebenso der Genitalbereich beim Mann, ist hochempfindlich und kann mit einem Tritt dagegen einen Angreifer sofort ausser Gefecht setzen

DIE NASE

Wenn diese mit Gewalt und Genauigkeit getroffen wird, kann das unerträgliche Schmerzen verursachen und den Angreifer hilflos machen

DER KOPFBEREICH

Ein Schlag mit dem Handrücken, auf die Seite des Halses oder mit der Faust auf den Adamsapfel ist ein weiteres Mittel, um Ihrem Angreifer schweres Unbehagen zuzufügen. Weiters die Lippen oder die Ohren des Angreifers verdrehen, den Handballen unter das Kinn hauen, die Finger in die Augen stecken oder den Ellenbogen in den Solarplexus stoßen. Damit können Sie genügend Schmerzen verursachen. Nutzen Sie dann den Moment, das (kurze) Zeitfenster, während des Schmerzreflex des Angreifers , um zu flüchten. Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit auf die lebensrettende Flucht und nicht auf die Schmerzen des Angreifers nach Ihre Selbstverteidigung! Laufen Sie so rasch und so weit sie können, bis Sie bei einem sicheren Versteck angekommen sind bzw ausser Gefahr sind. Holen Sie danach so rasch wie möglich Hilfe, nachdem Sie sich selbst befreit und gerettet haben.

Body Targets, Pöllmannn

Eine Prise Prävention lohnt sich immer...

Die Menschen haben begonnen, sich und Ihre Familien zu schützen, indem sie einfache Methoden der Kriminalprävention und Selbstverteidigung kennenlernen. Wenn Sie auf der Straße, in Ihrem Unternehmen, auf Reisen, zu Hause und in Geschäften wachsam sind, machen Sie es Kriminellen schwieriger, insbesondere weil Sie die richtigen Sicherheitsvorkehrungen dank des kleinen Know-Who nun treffen und das ist unbezahlbar.

Unabhängig davon müssen Sie wissen, was in verschiedenen Situationen zu tun ist, wenn Sie das Pech/Unglück haben, tatsächlich im Focus geraten zu sein ein Opfer eines Verbrechers womöglich zu werden. Es gibt eine Reihe von bösen Situationen, auf die Sie treffen könnten, aber würden Sie wissen, wie Sie reagieren müssen?

Grundsätzlich gilt:

  • Lernen Sie sich selbst zu verteidigen!
  • Beteiligen Sie sich aktiv als BürgerIn bei Ihrem Wohnsitz/Arbeitsplatz!
  • Seien Sie informiert über die Geschehnisse in Ihrer Umgebung!
  • Sei sie ein wachsamer und interessierter Geist!
  • Zögern Sie nicht und informieren Sie im Falle eines Falles, auch bei Verdacht für eine kriminelle Handlung, die Polizei!
  • Wählen Sie gut aus, wer bei Ihnen aus und ein gehen darf, sprich Freunde/Bekannte usw.!
  • Bleiben Sie wachsam, wer mit Ihren Kindern befreundet ist oder Freund werden möchte!
  • Seien Sie vorsichtig und handeln Sie besonnen, wem Sie sich anvertrauen, z. B.: mit wem Sie Ihre Freizeit verbringen und ähnliches!
  • Cyberkriminalität

    „Was zu schön klingt um wahr zu sein, kann auch nicht wahr sein!“

    Darum grundsätzlich Hände weg von „Verführungen/Verleitungen“ - ganz gleich, welcher Art im Internet! Bleiben Sie auf Distanz und verschlossen gegenüber „Unbekannten/Fremden“ im Internet. Auch dann, wenn es noch so „seriös“ scheint. Sprich: Pssst, egal was, wie, wo, wann - Sie wissen nicht, wer am anderen Ende des Internets sich befindet. Auch nicht dann, wenn Sie es glauben zu wissen! Das „Netz/Internet“ ist gross ….

    Darum: Vorsicht!!!

    Flucht Pöllmannn

    In Öffentlichen Verkehrsmittel:

  • Machen Sie sich bemerkbar, wenn Sie sich bedroht fühlen.
  • Seien Sie laut, schreien Sie so laut Sie können - Haben Sie keine Scheu oder falsche Scham und schreien Sie um Hilfe
  • Fordern Sie andere Fahrgäste auf, Ihnen zu helfen
  • Wehren Sie sich - aber spielen Sie nicht den Helden
  • Holen Sie sofort den Chauffeur/Fahrer des öffentlichen Verkehrsmittel zur Hilfe
  • Informieren Sie die Leitstelle des öffentlichen Verkehrsmittel
  • Rufen Sie die Polizei
  • Vorhang, Pöllmannn

    Eine kriminelles Handlung/Verbrechen melden!

    Beim Melden des Verbrechens ist die Beschreibung sehr wichtig. Die persönliche Charakterisierung ist von grosser Bedeutung. Achten Sie dabei auf besonders auf Eigenschaften, die nicht verändert werden können, wie zum Beispiel Muttermale statt Haarfarbe oder Narben. Bewaren Sie, wenn möglich Ruhe und konzentrieren Sie sich bei der Beobachtung der kriminellen Handlung, damit sie eine bessere Beschreibung geben können. Um die Polizei bei der Identifizierung des Angreifers zu unterstützen, notieren/merken Sie sich möglichst viele der folgenden Merkmale:

  • Geschlecht
  • Hautfarbe
  • Alter
  • Grösse
  • Gewicht
  • Körpertyp
  • Haarfarbe
  • Frisur/Haarschnitt
  • Augenfarbe
  • Art der Waffe
  • In welcher Hand hat der Angreifer die Waffe gehalten
  • Die Form der Nase
  • Zähne
  • Kleidung
  • Schnurrbart oder Bart
  • Sprachmerkmale (Aussprache und Art der Ausprache)
  • Körperliche Anomalien
  • Gespräch während des Angriffs
  • Verhalten des Attentäters, war dieser ruhig, nervös, unsicher etc uns hatte dieser Unterscheidungsmerkmale, wie Narben, Muttermale usw.
  • Nochmals Kurz Notiert:

    „Seien Sie immer wachsam und schalten Sie Ihr Hirn ein“

    Behalten Sie stets den Überblick über das, was um Sie herum geschieht. Seien Sie auf der Hut vor verdächtigen Charakteren/Personen und reagieren Sie, indem Sie sich so rasch wie möglich in Sicherheit bringen. Vermeiden Sie das Anzeigen oder Tragen (großer) Bargeldbeträge, sowie Schmuck und extravagante Kleidung oder Handlungen öffentlich. Plaudern Sie gegenüber Dritten (Fremden/Unbekannten/Internet ...) nicht frei von der Leber alles raus.

    Vorsicht Fremde, Pöllmannn